Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
X
Weitere Infos

Die einfache Ablesbarkeit ist eines der wichtigsten Merkmale der Fliegeruhr. Ein klares Zifferblatt und deutlich gezeichnete Ziffern sorgen dafür, dass man die Zeit immer ohne Probleme ablesen kann. Sollte es dunkel werden, ist das Ablesen immer noch möglich, denn die Ziffern und Zeiger der Uhren sind mit C3-Superluminova belegt. Diese nachleuchtende Masse sorgt für ein Strahlen der Uhr im Dunkeln. Eine weitere Besonderheit der mechanischen Fliegeruhren von GIGANDET ist die hohe Wasserdichtigkeit von 100 Metern. Somit kann man die Fliegeruhr auch unter Wasser tragen.

Die verbauten mechanischen Uhrwerke sind von hoher Qualität und haben eine hohe Ganggenauigkeit. Die Uhrzeit und das Datum werden über die relativ große Krone eingestellt. Die Größe der Krone erleichtert die Griffigkeit und die Bedienung. An allen Fliegeruhren ist ein Leder- oder Metallarmband angebracht. Vor allem die Lederbänder sorgen für ein echtes Vintagefeeling. Im Laufe der Geschichte haben Fliegeruhren eine wichtige Rolle gespielt. Auch wenn Sie kein Pilot sind, werden Ihnen die mechanischen Fliegeruhren von GIGANDET gefallen. Damit tragen Sie ein Stück Geschichte am Arm.

schliessen

 

Was macht eine Fliegeruhr aus?

Fliegeruhren haben einen großen historischen Charakter und stammen ursprünglich aus der Zeit, als es keine Navigationsgeräte beim Fliegen gab.
Neben dem ablesen der Zeit, war es auch möglich die Himmelsrichtungen zu bestimmen. Fliegeruhren sind im Verhältnis relativ groß, damit der Pilot während dem Flug problemlos die Zeit ablesen kann.
Aufgrund der dicken Lederjacken, die in den historischen Zeiten getragen wurden, haben die Uhren oftmals längere Armbänder.

Zuletzt angesehen